WIR üBER UNS|NEWS|TERMINE|MEDIEN|VERöFFENTLICHUNGEN|NETZWERK|SONNEN-ARCHE|BEITRITT|SPENDE
     KONTAKT / IMPRESSUM
 




 BEITRÄGE       | ALLE    | JÜNGSTER     | HÄUFIG GELESEN        |RÜCKWÄRTS      < 0   |   6 >      VORWÄRTS|


13.08.2009 / 18:16 | Veröffentlichungen | Aktionen (Archiv)
Chimären - Stoppt die Schöpfungsverbrecher!
    Bild wurde überspielt von: Maria Ernst November 2006

    Wir sagen Nein!!!
    Aufruf zum nachhaltigen Widerstand

DaGG-Aktion gegen den letzten noch möglichen Tabu-Bruch beim „Spiel mit den Kernen“ (dem Zell- und dem Atomkern):
Absolutes Verbot von Chimären-Experimenten und jeder Form von Menschenzüchtung gefordert

Englische und deutsche Wissenschaftler treiben die Entwicklung einer Chimäre – eines schon in der griechischen Mythologie bekannten Menschen-Tier-Wesens scheinbar unaufhaltsam voran.

Erstmals in der Menschheitsgeschichte stehen die Vermischung von menschlichen und tierischen Ei- und Samenzellen unmittelbar bevor. Das gefährdet die Grundlagen die Menschseins.

Zur Erinnerung: Es begann mit gentechnisch veränderten Pflanzen. Es folgten gentechnische Experimente bei Tieren (Klonschaf Dolly). Jetzt steht der letzte Tabu- und damit Dammbruch kurz vor der Vollendung: Gentechnische Experimente zwischen Menschen und Tieren. Dieser verhängnisvollen Entwicklung müssen wir unser entschlossenes NEIN – auf allen politischen, gesellschaftlichen und juristischen Ebenen – entgegensetzen.
Um maximales Unheil für uns als Menschengeschlecht vielleicht doch noch zu verhindern, müssen wir eine Welle öffentlicher Empörung gegen derartige schöpfungsverbrecherische Genexperimente auslösen. Gottes Schöpfung ist vollkommen. Deshalb lehnen wir gentechnische Manipulationen ab.
Zur aktuellen Situation: In England haben gerade zwei Wissenschaftler einen Antrag zur Herstellung von hybriden Embryos gestellt. In Deutschland wird sich im Januar der Ethikrat mit Chimärenexperimenten deutscher Forscher befassen.

Während der im Januar beginnenden deutschen EU – Ratspräsidentschaft wird eine Entscheidung über den künftigen Umgang mit gentechnischen Experimenten zwischen Menschen und Tieren getroffen werden.
Was ist zu tun: In dieser Situation sind wir zu entschlossenem Handeln und energischem Widerstand aufgerufen. Beteiligen Sie sich an der heute gestarteten Unterschriftenaktion, bei der 1.000.000 Unterschriften gesammelt werden sollen und ein generelles Verbot von Chimärenforschung gefordert wird. Schreiben Sie Protestbriefe an die zuständigen nationalen und europäischen Regierungen und Parlamente, verfassen Sie Leserbriefe, aktivieren Sie Ihre Landtags-, Bundestags- und Europaabgeordneten.

********************************************************
Aktion gegen geplante schöpfungsverbrecherische Chimären Experimente (JUNI 2007)

DaGG–Vorsitzender Bernhard Fricke bittet EU-Ratsvorsitzende Angela Merkel um Termin zur Übergabe von 7320 Protestunterschriften zum Ende der Merkel EU-Ratspräsidentschaft, weil die notwendige gesetzgebende Weichenstellung primär auf europäischer und dann erst auf nationaler Ebene erfolgt.

Papst Benedikt, ebenfalls von der DaGG um Unterstützung gebeten, teilt die von der DaGG –Aktion vorgebrachten Sorgen

DaGG informiert alle christlichen Kirchen und andere große Religionsgemeinschaften über Hintergründe der Chimären-Experimente und stellt erschreckende Unkenntnisse fest.

„Wir haben die in einem protestantischen Pfarrhaus sicherlich wertorientiert, zur Bewahrung der Schöpfung erzogene, noch amtierende EU-Ratsvorsitzende und deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, um ihre persönliche Unterstützung unserer Aktion gegen Chimären-Versuche und um einen persönlichen Übergabetermin der Protestunterschriften gebeten. Bei den geplanten Chimären-Versuchen handelt es sich um eine noch nie da gewesene Grenzüberschreitung im gesamten Rahmen der Menschheitsentwicklung, die wir nur als Schöpfungsverbrechen auf das Schärfste kritisieren können“, so DaGG –Vorsitzender Bernhard Fricke.

Fricke stellte fest, dass im Rahmen dieser aktuellen DaGG –Aktion nicht nur die christlichen Kirchen, sondern alle großen Religionsgemeinschaften angeschrieben und über die Hintergründe der geplanten Chimären-Experimente aufgeklärt wurden. Dabei stellte sich eine erschreckende Unkenntnis und mangelnde Sensibilität über die weit reichenden, irreversiblen Folgen heraus.
Er kündigte an, dass DaGG eine Dokumentation von allen Stellungnahmen herausgeben wird.




von: Maria Ernst

www.davidgegengoliath.de
Beitrag drucken   Textbody drucken







        ALLE BEITRÄGE VON: Maria Ernst    Kommentare

        Zum Anfügen eines Kommentars bitte einloggen

Kommentare bisher (0)







 SPEZIAL 




NEWSLETTER|  LOGIN|MEINE SEITE|  +